DresdenSpielt2018

Autor Thema: [VtM] Spieler/Spielleitererfahrungen  (Gelesen 6874 mal)

Delagur

  • Drache
  • *****
  • Beiträge: 1.088
[VtM] Spieler/Spielleitererfahrungen
« am: August 15, 2015, 10:13:03 Vormittag »
Da ich immer wieder etwas hadere, was ich meinen Spielern so antue, würd ich gern wissen was ihr schon so erlebt habt? Aus Spielleitersicht, aus Spielersicht, usw. Vielleicht kann man ein paar nette Stories sammeln, wird sich zeigen. Disskussion ist ebenso erwünscht :)

Ich mach mal den Anfang:

Ich hab nun inzwischen meine dritte VtM Runde. Die ersten beiden Runden sind jedesmal wieder von mir eingestampft worden da ich mich mit dem Hintergrund (fiktive Stadt, Camarilla/Sabbat zusammenstellung und Motivationen der einzelnen) immer wieder verrannt habe. Die jetzige Runde spielt nun in DD und macht zumindest auf mich einen recht soliden Eindruck, Setting ist stimmig und ich kann die Motivationen der einzelnen besser nachvollziehen.
Was mich dann auch zum zweiten Aspekt bringt, wie ich leite. Ich versuche ein Konzept von der vorliegenden Stadt zu erarbeiten, also; Wer hat das sagen und wo? Wie sind die SCs zu integrieren? Welche Konflikte gibt es? Was will ich erreichen? Momentan zB. ist Dresden eine Anarchen Domäne mit einem vertrauenswürdig erweckenden Baron, Leipzig ist Camarilla und im "bösen Osten" liegt der Sabbat, bzw ab Pirna weshalb es permanent zu Konflikten kommt. Die aktuelle Story ist das aufdecken eines verdeckt operierenden Baali-Ahn der diesen Kessel ausnutzt.

Bezüglich Clans und Blutlinien war ich recht unvoreingenommen, dennoch ist die einzige Besonderheit eine Tochter der Kakophonie.

Die ganze Gruppe würde gern ähnlich dem Thema "Indiana Jones" spielen, spricht entdecken und erforschen. Bisher ist es mir mMn nur mäßig gelungen das umzusetzen. Der Baali wird dann in alten Ruinen zu finden sein in welchen dunkle Geheimnisse warten. Was für mich ebenfalls schwierig ist, dass die Gruppe keine Lust auf Intrigen hat, sondern lieber ihr Ding macht, aber nach dem Sabbat-Angriff auf den Kern der Domäne waren sie auch nicht mehr Feuer und Flamme ihre Werte zu verbreiten. Mir fehlt ein wenig die Motivation der SCs, im Prinzip sind die nämlich mit dem zufrieden was sie haben -.-, mein Eindruck.

Lustige Szene IT: (nach Mitternacht)
SCs wollen in einen Hauseingang
SC: *klingelt*
Stimme: *Ja, was gibts denn?*
SC: *Hier ist die Post*

Soviel aus meiner VtM Runde, bin mal gespannt ob es noch ein paar andere gibt :)
gD