DresdenSpielt2018

Autor Thema: Warhammer 40k  (Gelesen 25874 mal)

Pappa Bear

  • Dreroco-Orga
  • Einhorn
  • *
  • Beiträge: 467
  • Halbverrückter Bärenschamane
Re: Warhammer 40k
« Antwort #15 am: November 22, 2005, 19:05:52 Nachmittag »
Wozu eine "Tunierarmee"? Meiner meinung nach ist es besser mal in die Bücher zu schauen was der Hintergrund Hergibt, und daran die Armee aufzubauen. Sonst hat man den Efekt das beispielsweise Nakampfmarines Mit Whirlwinds Und Devastoren Hinten stehen und dich abschießen wollen. Und wenn du Ran Kommst Verhaun se dich, weil sie halt Nahkämpfer sind. Damit kann man Spiele wunderbar Kaputt machen. Bei mir bekommen die Charaktermodele und Truppführer einen Egennahmen. Das macht einfach mehr spaß, als wenn man nur "Taktische Symbole" verschiebt. Und im algemeinen spiele ich mit bemalten Figuren. Das macht wiederum SEHR viel mehr Spaß als Unbemalt. Glaube Mir. Vor allem hängr man viel mehr an einem Model in das man so viele Stunden Arbeit gesteckt hat. Probiers doch einfach mal, und sag nich einfach das du Faul bist. Denn Eingekaufte und unbemalte Figuren aufs Feld setzen kann Jeder. Mit Farbe ist es Dann auf immer Deins.
Der Weg Zur erleuchtung führt immer zum Ziel. Aber Vorher macht er dich WAHNSINNIG!


Lebe lang, liebe süß, stirb FLUFFIG!!!!!!!

Xerberus

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Warhammer 40k
« Antwort #16 am: November 27, 2005, 11:45:53 Vormittag »
Da stimme ich dem PappaBaer zu.
Und es ist auch egal wo man spielt eine bemalte Armee ist einfach viel schöner.
Auch wenn ich meinen Charaktermodellen keinen Namen gebe habe ich doch irgendwie eine Beziehung zu diesen da ich sie gebaut und bemalt, quasi vom ersten Moment der Entstehung bis zum Ende der Fertigstellung dabei war...wie auch nicht anders zu erwarten ich habe sie zusammengesetzt grundiert und bemalt :-D

Ich bin auch nicht der fleißigste Maler, trotzdem setze ich keine Figuren ein die nicht Fertig sind, da sie den Stil deiner Armee doch sehr herabsetzen.

Auch wenn ich jetzt gestehen muss das ich bereits mit meinem Cybot zwei Spiele bestritten habe, auch wenn dieser nicht 100% fertig ist, da Akzente fehlen.
Und ich rede mich da auch nicht heraus, dass man das nicht bemerkt da er auch so fertig scheint, aber ich wollte ihn unbedingt mal testen und konnte nicht mehr warten :roll:
Halte niemals deinen Feind auf, wenn er im Begriff ist einen Fehler zu machen. (Napoleon)
Wenn ein Mann sein bestes gibt, was bleibt dann noch? (General Patton)

Pappa Bear

  • Dreroco-Orga
  • Einhorn
  • *
  • Beiträge: 467
  • Halbverrückter Bärenschamane
Re: Warhammer 40k
« Antwort #17 am: November 29, 2005, 16:48:01 Nachmittag »
Die Frage is nich wie GUT es bemalt ist. Sondern DASS! Mit akzenten is  nich so. bin ja Kein GWler.
Der Weg Zur erleuchtung führt immer zum Ziel. Aber Vorher macht er dich WAHNSINNIG!


Lebe lang, liebe süß, stirb FLUFFIG!!!!!!!

Socksdryer

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Warhammer 40k
« Antwort #18 am: November 30, 2005, 17:38:49 Nachmittag »
Erstmal...
Ich kenne den Fluff sehr wohl, jedoch benutze ich das Spiel zum spielen und nicht als "ich sammel Figuren und bemal sie dann um sie lieb zu haben"... :)

Da gibt es wohl zwei Arten von Hobbyisten, ich glaube das solltet ihr einfach auseinanderhalten

Und warum eine Turnierarmee? Nun, weil es Turniere gibt (in DD zum Beispiel im Januar oder Februar wieder)
Und wie gesagt, liegt meine Begabung eher beim spielen

btw. find ich das ne schwache Ausrede mit dem nicht akzentuieren... wenn ich meine Minis "liebevoll" bemale und ihnen Namen gebe würde ich ja wohl auch darauf aus sein, sie so gut wie Möglich zu bemalen... hab ja Zeit dafür, bzw. nehme sie mir

MFG

PS: auf Wunsch kann ich ja mal ne Liste posten... die Armee ist nicht 100% unfluffig, jedoch sind in der tat ein paar leicht unrealistische Elemente drinnen ^^

"Das Leben ist eine Krankheit die durch Sex übertragen wird und immer mit dem Tod endet"

Xerberus

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Warhammer 40k
« Antwort #19 am: November 30, 2005, 21:48:53 Nachmittag »
Wobei ich jedoch sagen muss, auch wenn es sich anhört wie ein GWler, wenn bemalt dann mit Akzenten.
ABER da gibt es immer diese guten kleinen Hintertürchen....meine Figuren bemale ich zwar mit viel "Liebe und Sorgfältigkeit(soweit wie ich malen kann, was bedeutet das ich noch besser werden muss)" aber wer Tarnmuster verwendet muss keine Akzente setzen. Das dazu.

Dazu wegen Turnierarmee....wenn eine Turnierarmee dann sollte diese auch bemalt werden. Schließlich werden bei Turnieren auch nur bemalte Figuren zugelassen.
Und das man nicht gut malen kann sei keine Ausrede, ich kann auch nicht besonders gut malen, aber bei jeder weiteren Figur verbessere ich meine Maltechnik.
Learning by doing, Woddy.
Halte niemals deinen Feind auf, wenn er im Begriff ist einen Fehler zu machen. (Napoleon)
Wenn ein Mann sein bestes gibt, was bleibt dann noch? (General Patton)

Socksdryer

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Warhammer 40k
« Antwort #20 am: Dezember 02, 2005, 19:47:11 Nachmittag »
Da habt ihr mich falsch verstanden... sicherlich bemal ich die Turnierarmee, die ist jedoch noch im Aufbau

Bisher gab es nur kleine Scharmützel im kleinen Kreis, mit immer unterschiedlichen Armeen und Armeeaufstellungen

Daher noch nix festes und nix bemaltes bisher... und auch weil ich halt bis jetzt zu faul war... es braucht halt bei mir etwas Zwang ^^
"Das Leben ist eine Krankheit die durch Sex übertragen wird und immer mit dem Tod endet"

Xerberus

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Warhammer 40k
« Antwort #21 am: Dezember 03, 2005, 01:59:59 Vormittag »
Den braucht es bei mir auch. Also ist das schon mal nichts ungewöhnliches.

Mein letzter Zwarg war das fehlen meines Computers....hat mich 2 Wochen am malen gehalten...darf ich jetzt als 2000Punkte Armee Besitzer betiteln  :lol:
Halte niemals deinen Feind auf, wenn er im Begriff ist einen Fehler zu machen. (Napoleon)
Wenn ein Mann sein bestes gibt, was bleibt dann noch? (General Patton)

Pappa Bear

  • Dreroco-Orga
  • Einhorn
  • *
  • Beiträge: 467
  • Halbverrückter Bärenschamane
Re: Warhammer 40k
« Antwort #22 am: Dezember 05, 2005, 10:32:31 Vormittag »
Ich sagte nicht das ich keine Akzente setze, sondern das ich keine erwarte. Außerdem gibt es noch Figuren aus "längst vrgangener Zeit". Also wo ich angefangen habe, und die ich nicht Übermalen will.
Der Weg Zur erleuchtung führt immer zum Ziel. Aber Vorher macht er dich WAHNSINNIG!


Lebe lang, liebe süß, stirb FLUFFIG!!!!!!!

Xerberus

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Warhammer 40k
« Antwort #23 am: Dezember 19, 2005, 00:38:05 Vormittag »
Ich denke die gibt es bei jedem
weil jeder hat mal angefangen....bei mir ist es so das ich diese Figuren auch nutze, weil so schlecht waren meine Anfänge anscheinend nicht :-D
Halte niemals deinen Feind auf, wenn er im Begriff ist einen Fehler zu machen. (Napoleon)
Wenn ein Mann sein bestes gibt, was bleibt dann noch? (General Patton)

Pappa Bear

  • Dreroco-Orga
  • Einhorn
  • *
  • Beiträge: 467
  • Halbverrückter Bärenschamane
Re: Warhammer 40k
« Antwort #24 am: Dezember 22, 2005, 03:14:19 Vormittag »
Bei mir kommen die auch noch zum Einsatz. Schon alleine weil ich nicht auf Armeegröße ummalen will. (Ja damals hatte ich noch viel Zeit und Elan zum malen.)
Der Weg Zur erleuchtung führt immer zum Ziel. Aber Vorher macht er dich WAHNSINNIG!


Lebe lang, liebe süß, stirb FLUFFIG!!!!!!!

Xerberus

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Warhammer 40k
« Antwort #25 am: Dezember 23, 2005, 19:37:10 Nachmittag »
Auf Armeegröße ummalen?

Ich male meine Armee nicht mehr um, die Fehler die ich jetzt mache die will ich auch noch in Jahren sehen ;)

Nein, ich versteh nicht was das bedeutet....bedeutet das, dass du die Armee ummalen musst damit diese in deine existierende passt, anders könnte ich mir das nicht erklären.
Halte niemals deinen Feind auf, wenn er im Begriff ist einen Fehler zu machen. (Napoleon)
Wenn ein Mann sein bestes gibt, was bleibt dann noch? (General Patton)

Pappa Bear

  • Dreroco-Orga
  • Einhorn
  • *
  • Beiträge: 467
  • Halbverrückter Bärenschamane
Re: Warhammer 40k
« Antwort #26 am: Dezember 25, 2005, 17:03:52 Nachmittag »
damit will ich sagen, das meine Armee nicht gleichmäsig bemalt ist, und das ich zu anfang relativ viel gemacht habe. Wenn also meine Armee Komplett nach dem selben aussehen sollte dan müste ich ne ganze Menge Ummalen. Will ich aber nicht, den auch ich will meine alten Fehler sehen. Es sind aber eben doch ne ganze Menge Modelle. Allerdings kann man auf diese weise sowas wie eine Fortschrittslinie erkennen. 8-)
Der Weg Zur erleuchtung führt immer zum Ziel. Aber Vorher macht er dich WAHNSINNIG!


Lebe lang, liebe süß, stirb FLUFFIG!!!!!!!

Xerberus

  • Ork
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Warhammer 40k
« Antwort #27 am: Dezember 26, 2005, 19:34:15 Nachmittag »
Jetzt hab ichs verstanden....das habe ich auch schon gesagt das man seine Fehler sehen kann ist ein Beispiel seines Stolzes besser zu werden.
Oder irgend wie so  8-)

es würde mich trotzdem mal reizen meine armee gegen jemanden einzusetzen der sie noch nie kennengelernt hat  :evil:
Halte niemals deinen Feind auf, wenn er im Begriff ist einen Fehler zu machen. (Napoleon)
Wenn ein Mann sein bestes gibt, was bleibt dann noch? (General Patton)

Pappa Bear

  • Dreroco-Orga
  • Einhorn
  • *
  • Beiträge: 467
  • Halbverrückter Bärenschamane
Re: Warhammer 40k
« Antwort #28 am: Juli 12, 2006, 21:50:50 Nachmittag »
Schaut euch mal das an:  :-D :-D :-D :-D


http://static.flickr.com/44/152378139_1d8d63594a_o.jpg
Der Weg Zur erleuchtung führt immer zum Ziel. Aber Vorher macht er dich WAHNSINNIG!


Lebe lang, liebe süß, stirb FLUFFIG!!!!!!!

Delagur

  • Drache
  • *****
  • Beiträge: 1.088
Re: Warhammer 40k
« Antwort #29 am: August 16, 2006, 19:58:24 Nachmittag »
Hm also ich klink mich mal mit ein.
Ich laufe immer um die niedlichen Figuren drumherum aber am meisten begeistert mich die Athmosphäre im WH40K Universum.
Angenommen ich würde jemals mich dazu verleiten lassen die verdammt schweine teuren Dinger zu kaufen um sie dann auch noch zu bemalen, ich glaub nein ich wüsste, dass ich definitiv die Necrons nehmen würde. Die sehn hammergeil aus und haben so eine allgegenwärtige Aura des Todes um sich.
Ich bin eindeutiger Necron-Fan auch wenn ich nicht WH40K spiele.  :-D
Und ich glaub bei den Preisen werd ich auch nie ein paar Necrons besitzen es sei denn ich krieg welche zum Geburtstag. ^^
Aber naja.
Wie lang braucht man denn eigentlich um ein bisschen Infantrie, ein wenig Kavallerie und wenns hoch kommt noch ein Teil Artillerie zusammenzubringen und dann auch noch zu bemalen? Dauert sowas sehr lang?

greetz Dela